Aktuelles

Fördersumme Bahnhofsumfeld für das Jahr 2018 offiziell beschlossen

Bramsche erhält 2.380.000 Euro

Frohe Kunde aus dem Umweltministerium in Hannover überbrachte Landtagsabgeordneter Clemens Lammerskitten der CDU-Stadtratsfraktion. Die Stadt Bramsche erhält im Rahmen des Städtebauförderprogramms 2018 eine Förderung von 2.380.000 Euro. Insgesamt stehen 121,4 Millionen Euro für Niedersachsens Städte und Gemeinden zur Verfügung. „Das sind Fördergelder auf Rekordniveau“, stellte Lammerskitten heraus. Diese Förderung ermögliche es in Bramsche, brachliegende Flächen zu aktivieren und attraktive Wohnbauflächen in Innenstadtnähe zu schaffen, freute sich CDU-Fraktionsvorsitzender Andreas Quebbemann. „Ohne diese Förderung hätte das, was der städtebauliche Wettbewerb zum Bahnhofsumfeld an Ideen erbracht hat, ganz sicher nicht umgesetzt werden können“, ergänzte Ernst-August Rothert, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der Bramscher CDU. „Hinzu kommt, dass jeder Euro Städtebauförderung zu einem Vielfachem an öffentlichen und privaten Folgeinvestitionen führt. Das haben wir in der Vergangenheit immer wieder festgestellt“, ergänzte Quebbemann. Er erinnerte zugleich daran, die enge Einbindung und Beteiligung der betroffenen Bürgerinnen und Bürger nicht aus dem Auge zu verlieren.

Lammerskitten für Pro-Polizei bei Polizeidirektion in Osnabrück

Um die Anliegen der Initiative Pro-Polizei im Altkreis Wittlage zu unterstützen, traf sich der CDU Landtagsabgeordnete Clemens Lammerskitten mit dem Polizeipräsidenten von Osnabrück Herrn Bernhard Witthaut und dem Leitenden Polizeidirektor der Polizeiinspektion Osnabrück Herrn Michael Maßmann. In einem ausführlichen und intensiven Austausch wurden alle Anliegen der Initiative besprochen. Die Beteiligten äußerten sich eindeutig, dass die Polizeidienststellen in Bad Essen und Ostercappeln nie in Frage gestellt wurden. Es gab und gibt keine Überlegungen, diese Dienststellen zu schließen bzw. einzuschränken. Die Polizeileitung freut sich sehr über die Erhöhung der Personalstärke in den nächsten Jahren durch die Große Koalition in Hannover und genau deshalb wird es keinen Personalabbau im Wittlager Land geben. Wie und wo das zusätzliche Personal künftig eingesetzt wird, gilt es mit allen Beteiligten zu besprechen, sobald es zur Verfügung steht.

Clemens Lammerskitten im Austausch mit Polizeipräsident Bernhard Witthaut und Polizeidirektor Michael Maßmann.

Gesundheitssektor auch in Wallenhorst zu Hause – CDU Abgeordnete bei Klages & Partner

Die CDU Landtagsabgeordneten der Region Osnabrück-Emsland besuchten auf Einladung des Wallenhorster Abgeordneten Clemens Lammerskitten das Unternehmen Klages & Partner an der Otto-Lilienthal-Straße. Klages & Partner stellt seit 26 Jahren Software für die Personalplanung und -steuerung in der Klinikpflege her. Über 800 Kliniken nutzen die Software des Wallenhorster Unternehmens. Geschäftsführer Dieter Klages zeigte den interessierten Politikern wie seine Programme die Organisation im Klinikalltag vereinfachen.

Der Besuch bei Klages & Partner hat uns Politikern konkret gezeigt wie Komplex auch die Verwaltung im Gesundheitssektor ist. Durch ein derart professionelles Familienunternehmen wie dieses kann die Komplexität vereinfacht werden, so dass Kliniken und Personal davon profitieren“, äußerte Clemens Lammerskitten MdL.

von links Burkhard Jasper, Christian Fühner, Bernd-Carsten Hiebing, Anette Meyer zu Strohen, Landtagsvizepräsident Bernd Busemann, Geschäftsführer Dieter Klages, Clemens Lammerskitten, Christian Calderone, Finanzminister Reinhold Hilbers
Foto: Frau Jessica von den Benken